Das Server-Eye Patchmanagement liefert Microsoft eigene Hinweise zu den einzelnen Patches mit. Zum einen wird angezeigt, wenn das Update einen anschließenden System Neustart benötigt und zum anderen wenn das Update nicht für die automatische Installation empfohlen ist:


blob1476781937048.png



Aus rein technischer Sicht bedeutet die Empfehlung "nicht für die automatische Installation", dass diese Patches nicht ohne vorherige Prüfung durch einen Techniker installiert werden sollten. Der Systembetreuer sollte in dem Falle den Inhalt des Patches prüfen und im Einzelfall entscheiden, ob entsprechende Patches auf seinen System installiert werden müssen oder nicht. Die Installation der Patches kann dann natürlich problemlos über Server-Eye erfolgen. Die Updates müssen aber manuell unter "Verfügbare Patches" oder in der Detailansicht der Maschine geplant werden.

Zwar werden die in Server-Eye angezeigten Patches durch unseren Kooperationspartner Baramundi vorgefiltert, allerdings nur auf experimentelle, werbetechnische oder problematische Updates. Trotz der Filterung kann es natürlich vorkommen, dass freigegebene Patches Probleme verursachen z.b. im DATEV Umfeld.