Mit Hilfe unserer Echtzeit Inventarisierung können Sie prüfen, ob die zum Schliessen der Sicherheitslücke beim Wannacry Ransom Trojaner notwendigen Updates auf der Maschine installiert sind oder nicht. Wählen Sie dazu im OCC die entsprechende Maschine aus und starten Sie die Inventarisierung. Danach finden Sie im Reiter OS_HOTFIX alle installierten Updates:



Folgende Updates müssen hier aufgelistet bzw. installiert sein:


Für Windows Vista:

4012598 MS17-010: Hinweise zum Sicherheitsupdate für Windows-SMB-Server: 14. März 2017


Für Windows 8.1 und Server 2012 R2:
4012216 Monatlicher Sicherheits- und Qualitätsrollup vom März 2017 für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2
4012213 Reines Sicherheits- und Qualitätsupdate vom März 2017 für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2

Für Server 2012:
4012217 Monatlicher Sicherheits- und Qualitätsrollup vom März 2017 für Windows Server 2012
4012214 Reines Sicherheits- und Qualitätsupdate vom März 2017 für Windows Server 2012


Für Windows 7 und Server 2008 R2:
4012215 Monatlicher Sicherheits- und Qualitätsrollup vom März 2017 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1
4012212 Reines Sicherheits- und Qualitätsupdate vom März 2017 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1


Für Windows 10:
4013429 13. März 2017 – KB4013429 (Betriebssystembuild 933)
4012606 14. März 2017 – KB4012606 (Betriebssystembuild 17312)
4013198 14. März 2017 – KB4013198 (Betriebssystembuild 830)


Es muss jeweils eins der genannten KB / Patches für Ihr verwendetes Betriebsystem installiert sein. Sollten alle aufgelisteten Patches fehlen, müssen diese umgehend nachinstalliert werden. Wir empfehlen Ihnen dies direkt über das Server-Eye Patchmanagement anzustoßen.