Server-Eye schreibt zu allen Vorgängen entsprechend ausführliche Logfiles. Die Logfiles liegen in folgendem Ordner -> C:\ProgramData\ServerEye3\logs


Die Logfiles werden rollend bis maximal 10 Logfiles einer Sorte erstellt. Das aktuellste Logfile ist immer Ohne Zahlenzusatz. Ist dieses Log voll wird ein neues Log angelegt und die Lognummer hochgezählt. Das Log ohne Zahlenzusatz ist immer das aktuellste.


Beachten Sie bei den Logfiles bitte auch, das diese ein umgekehrtes Datumsformat haben im Stil JJJJ.MM.TT.


Anbei eine Übersicht über alle Logfiles von Server-Eye:


Name    Wann vorhandenInhalt
installer    Wenn die Maschine via Setup installiert wurdeProtokollierung der Installation. Dieses Log wird angelegt sobald der Assistent im Setup gestartet wird.
main agents    immerProtokollierung aller angelegten Sensoren inkl. Ausgabe der Daten jedes Messintervalls
main cc
immerVolles Logfile des Sensorhubs
main cc monitoringimmer
Internes Auslastungslog des Sensorhubs CPU & Ram Auslastung
main discoveryimmer
Protokollierung der UPNP Suchergebnisse, beim Starten des Sensorhubs, wenn nach einem Connector gescannt wird
main macauf jedem OCC-ConnectorVolles Logfile des OCC-Connectors
main mac monitoringauf jedem OCC-Connector
Internes Auslastungslog des OCC-Connectors CPU & Ram Auslastung
main occc commauf jedem OCC-Connector
Logfile des Connectors, in dem alle Verbindungen zur Server-Eye Cloud stehen inkl. Übertragungsstatus
main occc serverauf jedem OCC-Connector
Logfile des Webservers des Connectors, in dem alle Anfragen protokolliert werden, die von Sensorhubs ausgehend beim Connector eintreffen
main recoveryimmer
Protokollierung der Aktivitäten des Emergency Recovery Dienstes
main sensorhub commimmer
Logfile des Sensorhubs, in dem alle Verbindungen zur Connector stehen inkl. Übertragungsstatus
main startimmer
Protokollierung aller Start Aktionen der Server-Eye Dienste
main stopimmer
Protokollierung aller Stop Aktionen der Server-Eye Dienste    
main stats        immerStatistiken zu den Verbindungen z.B. Latenz und an welchen Heartbeat Server gesendet wird
main updaterauf jedem Sensorhub, der ein Server-Eye Update erhalten hat
Protokollierung aller Aktivitäten des Server-Eye Updaters
remotePowershellauf jeder Maschine, auf die per Remote Powershell zugegriffen wurdeProtokollierung der Logins auf der Maschine via Remote Powershell Modul und wer sich angemeldet hat
ServerEye Extensionimmer
Generelle Protokollierung zu der Funktionsweise der Server-Eye Extension Module Antivirus und Patch Management
ServerEye Extension MAV    auf jedem Sensorhub, auf dem das Managed Antivirus Modul aktiviert istProtokollierung aller Aktivitäten des Moduls Managed Antivirus
ServerEye Extension PMauf jedem Sensorhub, auf dem das Patch Management Modul aktiviert ist
Protokollierung aller Aktivitäten des Moduls Patch Management
ServerEye Filedepotauf jedem OCC-Connector oder auf jeder Maschine, die Downloads beziehen musste, während sie direkt mit der Cloud verbunden warProtokollierung aller Aktivitäten des Filedepot Moduls inkl. welche Dateien (mit IDs) von welcher URL heruntergeladen wurden
updaterAction
auf jedem Sensorhub, der ein Server-Eye Update erhalten hatZusatz Logfile zum main updater log mit Aktivitäten des Server-Eye Updates
brctauf jedem Sensorhub, auf dem das Patch Management Modul aktiviert ist
Protokollierung aller Jobs im Patch Management. Der BRCT Client ist der Client, der die Jobs im Patch Management auf der Maschine ausführt, sowohl Install- als auch Scanjobs. Zu jedem gelaufenen Job gibt es ein separates brct File mit genauer Protokollierung aller Ergebnisse