Ich würde gerne die Tarox Sensoren auf meinem Server einrichten, auf was muss ich achten?



Wir unterscheiden dabei die beiden verfügbaren Tarox Sensoren, die einmal den Server selbst auf Temperaturen, Netzteil und Lüfterinformationen überwachen und im zweiten Fall überprüfen ob das Raid gesund ist.

Beide Sensoren haben unterschiedliche Anforderungen.


Serverstatus für Tarox® via SNMP

Wir empfehlen hier, sofern Ihr Board IPMI-fähig ist, immer den IPMI Sensor zu nutzen. 


Um den Serverstatus und den Überblick über alle Komponenten zu erhalten ist es notwendig den Intel SNMP Subagent herunterzuladen. Dies ermöglicht uns die Werte abzufragen und Ihnen zuverlässiges Monitoring anzubieten.

(Achtung, der Windows SNMP Dienst muss VOR der Installation des Subagenten existieren) 

Hier können sie diesen herunterladen http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?lang=eng&DwnldID=19119 

Bitte beachten Sie die unterstützten Server Board Versionen.
Hier finden Sie einen weiteren Download für andere Versionen


https://downloadcenter.intel.com/download/25559/Intel-SNMP-Subagent-Stand-alone-Intel-Server-Management-Utility

Nach erfolgreicher Installation müssen Sie den SNMP Dienst noch konfigurieren. Das ist dabei sehr einfach. Einfach wie im unteren Bild die Einstellungen ausfüllen.

vWhYeInhl6FFgCJNuI6sNil-LkdLKUStRQ.jpg



Wenn Sie noch gar kein SNMP Dienst haben funktioniert auch die Installation des SNMP Subagenten nicht. Aber dafür haben wir auch ein einfaches und schnelles FAQ für Sie, wie Sie mit wenigen Schritten den Dienst installieren.

https://support.server-eye.de/support/customer.pl?Action=CustomerFAQZoom;ItemID=34


Raidstatus für Tarox® 

Um den Raidstatus auf einem Tarox Server zu überwachen muss man die verschiedenen Raid Controller die in den Tarox Servern verbaut werden betrachten. Unser Sensor erkennt automatisch welcher Controller installiert ist und führt dann die jeweilige Überprüfung durch. Allerdings kann es je nach Controller sein das Sie noch informieren angeben müssen, die Sie unten aufgelistet sehen.

Intel Raid Controller
Damit ein Intel Raid Controller überwacht werden kann ist es notwendig das entweder der Intel Matrix-Storage Manager installiert ist oder aber die neuere Version , die den Namen Intel Rapid-Storage Technology trägt. Sobald diese installiert sind kann Server Eye alle wichtigen Ereignisse aufnehmen und verarbeiten. In diesem Modus überwacht der Sensor positive wie negative Ereignisse bezüglich des Raid Controllers aus der Windows Ereignisanzeige und betrachtet immer die letzten 24 Stunden.

Adaptec Raid Controller
Bei einem Controller von Adaptec ist meistens der Adaptec Storage Manager installiert (der sowieso zum Konfigurieren des Raid benötigt wird). Der Sensor versucht das Verzeichnis von diesem automatisch zu ermitteln, aber manchmal ist dies nicht möglich und Sie müssen den Pfad dazu angeben (in der Einstellung Pfad zum Konsolentool ).
Wichtig ist das Sie den kompletten Pfad angeben inklusive Kommandozeilentool (aarconf.exe oder hrconf.exe, letztere wird bei Embedded Controllern verwendet)

Ein Beispielpfad wäre also D:\Adaptec\Adaptec Storage Manager\bin\aarconf.exe

Verwendet man das "Remote arcconf CLI" von Adaptec dann ist für diese Sensoren notwendig manuell ein Registry Key anzulegen "HKLM-->Software-->Adaptec-->Adaptec Storage Manager" 

MegaRaid \ LSI Controller
Bei einem MegaRaid bzw. LSI Controller ist es leider immer notwendig manuell das Kommandozeilentool herunterzuladen, da dies standardmässig nicht mit installiert wird.

Das CLI Tool gibt es in 2 Ausführungen. Das ältere MegaCLI  und das neue StorCLI finden Sie zu Ihrem Raid Controller auf der LSI Homepage unter dem Punkt Management Software und  Tools.

Die Dateien des CLI Tools können Sie dann in ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte. Wir empfehlen allerdings immer das Verzeichnis des MegaRaid Storage Managers zu benutzen.

Je nachdem ob ihr System 64 oder 32 Bit ist geben Sie im Sensor unter der Einstellung Pfad zum Konsolentool den kompletten Pfad bis zur .exe Datei an.

Ein Beispielpfad wäre also  D:\Programme\MegaRAID Storage Manager\bin\megacli.exe



Zusammenfassung

Mit diesen wenigen Schritten können Sie also sicherstellen ob Ihr Server in einem guten Zustand ist und Ihr Raid gesund bleibt.

In Zukunft wird es auch die Möglichkeit geben an Hand der Seriennummer Informationen über Ihre Garantie zu beziehen. So können Sie rechtzeitig vor Ablauf informiert werden.

Dieses Feature ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht implementiert.