Der Sensor verwendet zum Ablesen der Daten die MegaRaid CLI, die Sie mit dem Namen "Megacli.exe" oder "Megacli64.exe", gelegentlich auch "StorCLI.exe" bzw. "StorCli64.exe" auf Ihrem System finden können. 


Diese muss passend zum verwendeten Controller vorhanden sein. Falls das CLI nicht bereits vorhanden ist können Sie über die Hersteller Seite nach Ihrem Raidcontroller Model suchen und sich das dazu passende CLI Tool herunterladen.  


Der Sensor führt nun verschiedene Anfragen durch, die Sie mittels Windows Eingabeaufforderung (CMD) nachvollziehen können. Navigieren Sie hierzu in das Verzeichnis, in dem die entsprechende CLI liegt. Die folgende Tabelle listet Befehle auf, die vom Sensor verwendet werden und gibt an, welchen Zweck die Befehle erfüllen: 


-AdpAllInfo -aAll
Informationen zu verfügbaren Adaptern                
-AdpBbuCmd - aALL
BBU-bezogene Daten zu allen verfügbaren Adaptern
-LDInfo -LALL -aAll
Alle verfügbaren logischen Datenträger
-PDList -aAll
Alle verfügbaren physikalischen Datenträger


Zusätzlich hierzu werden noch Ereignisse aus der Windows Ereignisanzeige angezeigt. Hierzu wird die Datenquelle MR_Monitor verwendet. 


Um die Prüfung des Sensors manuell nachzustellen, bzw zu prüfen, ob das Abrufen von Informationen generell funktioniert, müssen Sie via CMD das CLI mit den Parametern aufrufen bzw. z.b. folgenden Befehl eingeben:


megacli64.exe -AdpAllInfo -aAll   (Return bestätigen)