Exit Code 4 bedeutet im Patch Management immer, dass während dem Scan oder der Installation ein unerwartetes Problem aufgetreten ist. Welches Problem genau anliegt kann im Logordner von Server-Eye in den einzelnen BRCT Logs nachprüfen.


Wenn der Scan auf der Maschine nicht mehr klappt, kann dies mit dem Windows Update Service zusammen hängen. Folgende Fehlermeldung taucht dann in den BRCT Logs auf:


INFO  2017-11-10 14:40:41,640 [1] [ScanModule] : Patch scan started with mode 'Offline' ...
DEBUG 2017-11-10 14:40:41,686 [1] [ScanModule] : Restart Windows Update Service ...
ERROR 2017-11-10 14:40:45,675 [1] [Program] : InvalidOperationException occured: Cannot start service wuauserv on computer '.'.
WARN  2017-11-10 14:40:45,704 [1] [Program] :


Hintergrund:


Um eine reibungslose Funktion des Patch Managements zu gewährleisten startet der BRCT Client den Windows Update Service vor jeder Aktion einmal neu durch. Klappt dies nicht, kommt oben stehende Fehlermeldung.


Lösung:


Die Kollegen von Baramundi empfehlen hier den Software Distribution Ordner aufzuräumen und die Maschine danach neu zu booten.


1. Legen Sie sich wenn gewünscht eine Kopie des Ordners C:\Windows\SoftwareDistribution an

2. Löschen Sie den gesamten Inhalt des Ordners C:\Windows\SoftwareDistribution

3. Führen Sie einen sauberen Neustart der Maschine durch

4. Testen Sie das Patch Management jetzt nochmal oder warten Sie auf den nächsten Scan