Dieses FAQ gilt nur für Sensorhubs, nicht für OCC-Connectoren.


Wenn der EmergencyRecovery Dienst von Server-Eye (kurz ERS) oder Server-Eye generell eine hohe Ramauslastung verursacht, prüfen Sie bitte folgendes:


1. Halten Sie die Server-Eye Dienste auf der Maschine an

2. Öffnen Sie auf der Maschine den Pfad C:\ProgramData\ServerEye3 

3. Prüfen Sie bitte, ob in diesem Ordner eine Datei namens "service_mac.revive" liegt

4. Wenn ja, löschen Sie diese Datei 

5. Prüfen Sie, ob der Server-Eye OCC-Connector Dienst deaktiviert ist. Dieser Dienst sollte auf Sensorhubs immer deaktiviert sein

6. Starten Sie jetzt den Emergency Recovery und Sensorhub Dienst wieder.


Die Auslastung sollte nun nicht mehr vorhanden sein. Falls doch, wenden Sie sich bitte umgehend an den Server-Eye Support


Erklärung: 


Die Revive Dateien werden vom Emergency Recovery erzeugt. Der ERS steuert den Stop und Start der beiden anderen Server-Eye Dienste, z.b. im Falle eines Updates oder bei Verbindungsproblemen. Wenn die Maschine mal OCC-Connector war, jetzt aber kein OCC-Connector mehr ist oder aber der Connector Dienst auf aktiviert/gestartet steht und die service_mac.revive immer noch im Ordner liegt, versucht der ERS den Connector-Dienst zu starten. Dies geht nicht, da der Dienst beendet ist. Dies kann unter Umständen eine Auslastung verursachen, in Einzelfällen je nach Maschine und Betriebsystem bis zu 100%.