Die Server-Eye-Sensoren, die Sie zum Monitoring von VMware benutzen können verwenden intern das VMware Kommandozeilentool "PowerCLI". Die Installation der PowerCLI erfolgt mit den aktuellen Versionen über die PowerShell, wie Sie hierbei vorgehen müssen erfahren Sie in diesem Artikel. 


!!!!! Es wird eine Powershell in der Version 3.0 oder höher benötigt!!!!!!!

Technet: Install-Module

Sie können das Module auch nach installieren.

PackageManagement PowerShell Modules


Installationsanleitung

  1. Starten Sie eine administrative PowerShell. Wie Sie hierzu vorgehen finden Sie hier: PowerShell - eine PowerShell mit Administratorberechtigung öffnen
  2. Geben Sie hier nun
    Install-Module -Name "VMware.PowerCLI"  -Scope AllUsers
    ein 
  3. Bestätigen Sie die folgende Frage, ob Sie Module aus der PSGallery installieren möchten mit J (bzw. Y, je nach Betriebssystemsprache) - oder mit A, um auch zukünftig ohne Rückfrage Module aus der PSGallery installieren zu können. 
  4. Die Installation wird nun durchgeführt. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. 
  5. Nach der Installation können Sie durch Eingabe von
    Get-Module -ListAvailable
    die verfügbaren Module anzeigen lassen. Außerdem sind die Module standardmäßig hier zu finden: C:\Program Files\WindowsPowerShell\Modules\VMware.PowerCLI


Testverbindung aufbauen

  1. Öffnen Sie eine PowerShell-Sitzung (normaler Benutzerkontext genügt) 
  2. Geben Sie hier nun zum Import
    import-module VMware.PowerCLI
    ein
  3. Nach dem Import versuchen Sie einen Verbindungsaufbau mittels
    Connect-VIServer -Server SERVERNAME 
    Geben Sie anschließend Ihre Zugangsdaten ein, um eine Verbindung herstellen zu können.


Zertifikatsprüfung deaktivieren

Sofern Sie hier eine Fehlermeldung erhalten muss noch die Behandlung von Zertifikaten in der PowerCLI umgestellt werden. 

  • Geben Sie in der PowerShell nun
    Set-PowerCLIConfiguration -invalidcertificateAction Ignore -Scope AllUsers
    ein und bestätigen Sie mit A für Alle. 


Nun sollten Sie mittels Connect-VIServer -Server SERVERNAME eine Verbindung aufbauen und mittels Get-VM die vorhanden VMs abrufen können.